Neues vom GKR

Folgende Beschlüsse wurden von November - Januar gefasst:

- Prüfbericht der Jahresrechnung 2016 mit Entlastung der Wirtschafter

- Verwendung des Gemeindekirchgeldes 2019 für die Fußbodensanierung

- Kollektenplan für das 1. Halbjahr 2019

- Änderung der Kita-Öffnungszeiten (6 - 17 Uhr)

- Aufhebungsvertrag für zwei Mitarbeiterinnen der Kita auf deren Wunsch

- Anstellung einer Erzieherin in berufsbegleitender Ausbildung ab 11.02.2019

- Änderung der Beschäftigungsumfänge für drei Mitarbeiterinnen der Kita

- Umgemeindung von zwei Gemeindegliedern nach Hellersdorf

- Durchführung eines Gemeindewochenendes unter Leitung von Johannes Maywald

- Bezuschussung von Gemeindefahrten bzw. -ausflügen mit je 15 € pro Teilnehmer

- Beauftragung der Firmen für Geländevermessung und Bodengutachten in der Kita zur Vorbereitung der Umgestaltung des Gartens

Neben den allgemeinen Planungen für das Gemeindeleben sind in letzter Zeit vor allem die anstehenden Fliesenarbeiten und deren Finanzierung ein wichtiges Thema. Auch die GKR-Wahl beschäftigt uns seit geraumer Zeit und mit unserer Katechetin Simona Behrendt führten wir das jährliche Mitarbeitergespräch.

Nächste Sitzungen: 1. Februar 1. März 5. April 3. Mai 22. - 24. März Teamwochenende GKR und Mitarbeitende

Anträge und Fragen zum Gemeindeleben können Sie bis spätestens eine Woche vor der Sitzung schriftlich einreichen.

Barbara Jungnickel

Abholservice für Senioren

Sie würden gern sonntags zum Gottesdienst kommen, aber der Weg fällt Ihnen zu schwer?
In unserer Gemeinde gibt es das Angebot, einmal im Monat mit dem Gemeindebus abgeholt zu werden.
Wenn Sie selbst davon Gebrauch machen möchten oder jemanden kennen, der sich darüber freuen würde, melden Sie sich bitte im Gemeindebüro während der Sprechzeit.

Dieser Service ist kostenlos.

„Liebe ist...“ – Andacht zum Valentinstag am 14. Februar um 19 Uhr

© www.snyggg.de

Herzliche Einladung zu einer Ökumenischen Valentinsandacht im Evangelischen Gemeindezentrum, Glauchauer Straße 7.

Liebe gibt es in den unterschiedlichsten Formen. Sie ist eine Brücke zwischen Verliebten, Freunden, Eltern und Kindern oder auch zwischen Gott und Mensch.

Zur Andacht sind deshalb auch nicht nur Liebespärchen eingeladen, sondern alle, die sich für ihre unterschiedlichen Liebes-Beziehungen stärken lassen wollen.

Die Andacht wird kreativ und musikalisch gestaltet von vielen Menschen unterschiedlichen Alters der Kath. Kirchengemeinde St. Martin in Kaulsdorf und den Ev. Kirchengemeinden in Kaulsdorf, Mahlsdorf und Hellersdorf.

Familiengottesdienst zum Weltgebetstag am 3. März um 10 Uhr

Foto: Weltgebetstag.de

Zwischen Alpen und Adria liegt Slowenien, eines der jüngsten und kleinsten Länder der EU.

Bis 1991 war es nie ein unabhängiger Staat. Durch seine Lage ist es schon immer Knotenpunkt internationaler Wanderungsbewegung und Handels-ströme. Heute liegt es auf der „Balkanroute“, auf der Tausende Flüchtende nach Europa kommen.

Christinnen aus Slowenien haben die Liturgie für den Gottesdienst zum Weltgebetstag 2019 verfasst. Seine zentrale Bibel-stelle ist das Gleichnis vom großen Festmahl (Lk. 14,13-24). Wir sind eingeladen, uns mit allen Menschen rund um den Globus an einen Tisch zu setzen und Platz zu machen, besonders für die, die niemand „auf dem Schirm hat“.

Die Frauen aus Slowenien rufen uns zu: Kommt, alles ist bereit! 

Passionsandachten

Mit dem Aschermittwoch beginnt die rund 40-tägige Fasten – oder Passionszeit, in der sich Christen an den Leidensweg Jesu erinnern. Verzicht auf bestimmte Speisen oder Getränke ist für viele Symbol der Buße.

Fasten im biblischen Sinn bedeutet aber weniger die Einhaltung bestimmter Vorschriften, als vielmehr die Besinnung auf die Verantwortung, mit den Gaben Gottes und seiner Schöpfung verantwortungsvoll umzugehen.

In den sieben Wochen vor Ostern nehmen sich daher viele Christen mehr Zeit für Ruhe, Besinnung und Gebet, um sich selbst und Gott näher zu kommen.

Wir laden ein zu Passionsandachten:

donnerstags: 21. März, 28. März, 4. April und 11. April jeweils um 19 Uhr

Tischabendmahl

Foto: Directmedia Publishing GmbH

Am Abend vor seiner Kreuzigung sitzt Jesus mit seinen Jüngern zusammen, um das traditionelle Abendessen vor dem jüdischen Passahfest zu halten. Er bricht das Brot, teilt den Wein und gibt seinen Freunden den Auftrag, dieses auch in Zukunft zu tun: „Tut dies zu meinem Gedächtnis.“

Das letzte gemeinsame Essen wird zum ersten Abendmahl, das wir bis heute feiern.

Der Gründonnerstag ist ein Abend, der mit Gemeinschaft und Erinnerung verbunden, aber auch von Schmerz und Abschied geprägt ist.

Herzliche Einladung zum Tischabendmahl am Gründonnerstag, 18. April, 19:30 Uhr.

„Ans Licht“ Jugendkreuzweg 20. März um 19:30 Uhr

Die Jungen Gemeinden der Region laden alle Gemeindeglieder herzlich ein.

Ort: Gemeindehaus der Kreuzkirche, Albrecht-Dürer-Straße 35

Wir feiern Ostern – das Fest der Auferstehung

N. Schwarz © GemeindebriefDruckerei.de

Ostern ist das älteste christliche Fest und bis heute das wichtigste im Kirchenjahreskreis.

Was Ostern genau passiert ist, lässt sich nicht erklären. Selbst die biblischen Osterberichte sind widersprüchlich und auch von Zweifeln ist die Rede. Es geschah etwas völlig Unerwartetes – Jesus hat den Tod besiegt. Staunen und Freude breiteten sich aus.

„Der Herr ist auferstanden. Er ist wahrhaftig auferstanden!“ – mit diesem Ruf und unterschiedlichen Bräuchen bringen noch heute Christen ihre Freude über die Auferstehung Jesu zum Ausdruck. 

Auch wir in Hellersdorf feiern das Osterfest auf verschiedene Weise. Lassen Sie sich einladen und feiern Sie mit uns die Auferstehung.

Ostersonntag, 21. April:

6 Uhr –  Osternacht mit Abendmahl und anschließendem Osterfrühstück

10 Uhr – Familiengottesdienst mit Osterkörbchen-Suche für die Kinder

Ostermontag, 22. April:

10 Uhr – Gottesdienst mit Abendmahl

Lesenacht am 12. April, 18 Uhr

Bild: Sarah Frank, in: Pfarrbriefservice.de

Hast du Lust, spannende und lustige Geschichten zu hören und abends zwischen lauter Bücherwürmern und Leseratten einzuschlafen?

Dann mach mit bei der Lesenacht unserer Gemeinde und melde dich gleich an!

Folgendes ist mitzubringen: Schlafsack, Isomatte, Hausschuhe, Zahnbürste und Wasch-utensilien, Kuscheltier, Taschenlampe sowie 5 € für Abendbrot und Frühstück.

Mit einem gemeinsamen Frühstück beenden wir die Lesenacht am nächsten Morgen um 8:30 Uhr. Dazu ist Deine Familie herzlich eingeladen.

Wir freuen uns auf Dich!

Anmeldung bei: Simona Behrendt, Mail: s.behrendt@kklios.de, Tel.: 030 96 06 79 62

Fahrradtour am 28. April

Haben Sie Lust auf eine Fahrt ins Grüne? Hast Du Spaß an Bewegung zusammen mit anderen? Wollt Ihr mit uns den Frühling genießen? Dann ist diese Fahrradtour genau das Richtige!

Wir starten nach dem Gottesdienst ca. 11 Uhr am Gemeindezentrum und werden gegen 15 Uhr wieder dort ankommen.

Mitzubringen sind: ein intaktes, verkehrssicheres Fahrrad, eine Decke zum Draufsetzen, etwas Leckeres für das Picknick, das wir miteinander teilen.

Kinder können nur in Begleitung Erwachsener teilnehmen.

Anmeldung bei: Barbara Jungnickel Mail: b.jungnickel@kklios.de, Tel.: 0176 2550 9800.

„Die rüstigen Rentner“

Für alle, die sich fit und rüstig genug fühlen für gemeinsame Unternehmungen, haben wir Folgendes geplant:

27. Februar, 16 - 18 Uhr: Führung in der Bäckerei "Märkisches Landbrot" mit Brotverkostung: Zur gemeinsamen Fahrt nach Neukölln treffen wir uns um 14:50 Uhr auf dem U-Bahnhof Hellersdorf. Die Kosten von 35 € für die Führung werden unter den Teilnehmern aufgeteilt.

27. März, 14 Uhr: Führung im Berliner Abgeordnetenhaus und Gespräch mit einem Abgeordneten der CDU: Wir treffen uns um 12:40 Uhr auf dem U-Bahnhof Hellersdorf und fahren gemeinsam zur Niederkirchner Straße.

24. April: Wanderung in Königs Wusterhausen: Wir wandern ca. 8 km durch die reizvolle Natur. Abfahrt: 9:10 Uhr U-Bahnhof Hellersdorf, Rückfahrt: ca. 14 Uhr ab Königs Wusterhausen Bitte denken Sie an eine ABC-Fahrkarte und an einen Imbiss für zwischendurch.

Wir bitten um Anmeldung im Gemeindebüro oder bei Barbara Jungnickel, Tel.: 0176 2550 9800

Gemeindeausflug

In diesem Jahr gibt es wieder einen Gemeindeausflug. Wann? Sonnabend, 17. August Wohin? Bad Wilsnack Alle weiteren Informationen finden Sie Anfang Mai im nächsten Gemeindebrief.

Sprachcafé

Miteinander ins Gespräch kommen, Nachbarn kennenlernen, Sprache lernen - die Treffen von Geflüchteten und schon lange hier lebenden Menschen verbinden das Angenehme mit dem Nützlichen.

Jeden 2. und 4. Dienstag im Monat, 16 -18 Uhr

Termine: 12. Februar 26. Februar 12. März

Ort: Stadtteilbüro Stollberger Straße 33 (Eingang über den Boulevard)

Interkulturelles Kochen

Regelmäßig finden Kochabende statt, an denen gemeinsam ein leckeres Essen zubereitet und gegessen wird. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Termine: 19. Februar 26. März 23. April

Ort: Jugendclub "U5", Auerbacher Ring 25

Erzählcafé

Das Erzähl-Café unter der Leitung von Frau Haedke lädt zu einer lockeren Gesprächsrunde ein. Bewohner*innen des Quartiers sind herzlich eingeladen zum Austausch, Erzählen und Zuhören. Jeden ersten Dienstag im Monat ab 15 Uhr.

Termine: 5. Februar 5. März 2. April

Ort: Stadtteilbüro Stollberger Str. 33 (Eingang über den Boulevard)

Weitere Informationen und Termine sind im Stadtteilbüro und auf der Webseite erhältlich. Stadtteilbüro Boulevard Kastanienallee, Stollberger Straße 33

Gussow-Fahrt für alle Generationen vom 17. – 19. Mai

Grafik: Bukow

Bereits schon zum siebten Mal laden wir zur Gussow-Fahrt für alle Generationen ein - Familien, Paare, Alleinstehende, Jung und Alt - jeder ist herzlich willkommen. Gemeinsam wollen wir über das Thema "Frieden suchen" nachdenken und dazu kreativ werden. Natürlich haben wir auch genügend Zeit, die wunderschöne Natur zu genießen, Gemeinschaft zu erleben und Gottesdienst zu feiern. Die Unkosten betragen pro Erwachsenen 35 €. Für Kinder ist das Wochenende kostenlos.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann können Sie sich jetzt schon anmelden bei: Simona Behrendt, Mail: s.behrendt@kklios.de, Tel.: 030 96 06 79 62 oder im Gemeindebüro.

Anmeldeschluss ist der 13. März.

Im Namen des Vorbereitungsteams grüße ich Sie herzlich Ihre Simona Behrendt.

Unsere Gemeinde sammelt Briefmarken für Bethel – sammeln Sie mit!

Menschen, die Hilfe brauchen, stehen im Mittelpunkt der Arbeit Bethels. Jährlich werden mehr als 230.000 kranke und behinderte Menschen in Wohnheimen, Werkstätten und Kliniken betreut, gefördert und unterstützt. Mit der Briefmarken-Sammel-Aktion unterstützen wir diese wichtige Arbeit. Die Briefmarken werden von Menschen mit Behinderung sortiert und für den Verkauf an Sammler vorbereitet. Dadurch finden sie eine sinnvolle Tätigkeit, die ihnen hilft den Tag zu gestalten, soziale Kontakte zu knüpfen und zu zeigen, was sie können. Die Verkaufserlöse kommen wiederum der Arbeit in den Einrichtungen Bethels zugute. Eine Sammelbox für Ihre Briefmarken finden Sie im Gemeindezentrum.

„Stifte machen Mädchen stark“ Wir sagen Danke!

Im vergangenen Jahr hat sich unsere Gemeinde an der Weltgebetstags-Aktion "Stifte machen Mädchen stark" beteiligt. Durch das Recyceln von alten Kugelschreibern, Filzstiften, Textmarkern u.ä. sollte syrischen Mädchen in einem Flüchtlingscamp der Schulbesuch ermöglicht werden. Die Aktion ist zu Ende und eine erste Bilanz zeigt: Deutschlandweit sind ca. 20.000 kg Stifte zusammengekommen. Mit dem Erlös kann für über 200 Kinder der Schulbesuch inklusive alle Schulmaterialien bezahlt werden. In unserer Gemeinde haben wir knapp 20 kg Stifte gesammelt.

Auf diesem Wege ein herzliches Dankeschön an alle, die sich beteiligt haben!