Hauskreis bei Pfarrer Vajen

Seit einigen Jahren gibt es in unserer Kirchengemeinde das Angebot "Auf dem Weg...", das ursprünglich als Taufkurs für Erwachsene begonnen hat. Bisher fand es im Ev. Gemeindezentrum statt, neuerdings im Pfarrhaus bei Pfarrer Vajen (Glauchauer Str. 7, neben dem Gemeindezentrum). Der Kreis ist für alle offen, die Interesse haben an Glaubens- und Lebensfragen und sich darüber austauschen möchten.
In gemütlicher Atmosphäre bei einer Tasse Tee wird gemeinsam in der Bibel gelesen, gesungen, gebetet und über Gott und die Welt gesprochen.
Es existiert bereits ein kleiner Kreis, der aber gerne noch wachsen würde. Wir treffen uns alle zwei Wochen immer Donnerstagabend  von 19:30 bis ca. 21:00 Uhr.
Es sind keinerlei Vorkenntnisse erforderlich. Auch einfach mal unverbindlich reinschnuppern ist gut möglich.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Pfarrer Vajen, Telefon: 29 67 70 88.

Hauskreis Nordost

Im Hauskreis Nordost treffen sich Menschen verschiedenen Alters, Ehepaare und Einzelne. Wir treffen uns monatlich an einem individuell verabredeten Abend. Der jeweils Gastgebende stellt seine "gute Stube" zur Verfügung und ein Getränk und etwas zum Knabbern bereit. Er / Sie beginnt oder beendet das Zusammensein mit einem Bibel- oder Segenswort oder in anderer Weise – jede/r so, wie er / sie es kann und für den Abend für richtig hält.

Wir sprechen über Themen, die uns für unser Leben, für unseren Alltag, für unseren Glauben wichtig sind. Wir denken manchmal über einen biblischen Text nach oder reden über aktuelle Probleme in Beruf, Gesellschaft und im eigenen Leben. Über die Jahre ist eine große Vertrautheit zwischen uns entstanden. Wir können über ganz persönliche Probleme in der Gruppe sprechen oder finden innerhalb des Hauskreises jemanden, der / die Gesprächspartner sein kann. Wir sind offen für Neue in unserer Runde.

"Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen". Diese Zusage von Jesus Christus leitet unser Beisammensein. In diesem Sinn bringen wir uns auf unsere Weise und mit unseren Gaben in die Kirchengemeinde ein.

Wenn Sie eine solche Gemeinschaft suchen, sind Sie ganz herzlich in den Hauskreis eingeladen. Ansprechpartner ist Johannes Maywald, Tel. 030 / 9937901.

Gesprächsabend für alle, die „Voll im Leben“ stehen

Seit nunmehr 6 Jahren laden wir zum Gesprächsabend im Gemeindezentrum ein.

Diese Einladung ist eine Möglichkeit, sich mit Anderen darüber auszutauschen, wie unser Leben gelingen kann, damit wir „voll im Leben“ stehen.

Ursprünglich angeregt durch die Feststellung des Benediktinermönchs Anselm Grün: „Erinnerung ist eine Quelle für das Gefühl, das wir im Augenblick haben. Ohne Erinnerung fehlt uns die eigene Vergangenheit. Wir verlieren den Zusammenhang mit unseren Wurzeln, die uns nähren. Auch unser Glaube lebt durch Erinnerung“, kommen wir miteinander ins Gespräch.

Eine Beispielgeschichte, ein Bild, Musik, ein persönliches Erlebnis lassen uns schnell Parallelen für unser Leben finden und uns darüber mit den Anwesenden auszutauschen. Die „alten Hasen“ in der Gruppe freuen sich immer, wenn durch einen neuen Gesprächsteilnehmer der eigene Horizont weiter wird und sich neue Perspektiven für ein gelingendes Leben auftun.

Wir treffen uns alle 2 Monate am 2. Donnerstag um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum Glauchauer Straße 7. Auch Sie sind herzlich eingeladen.

Die nächsten Termine finden Sie immer im Gemeindebrief.

Ansprechpartnerin: Regine Maywald (Sozialpädagogin i. R./Lektorin)

Gesprächsgruppe für Angehörige von demenzkranken Menschen

An einer Demenz leiden in Deutschland etwa 1,2 Millionen Menschen mit steigender Tendenz. Der Grund: Das Risiko steigt mit dem Alter. So leidet zwischen 80 und 90 Jahren fast jeder Dritte an einer Demenz, bei den über 90-jährigen ist die Hälfte aller Menschen erkrankt. Betroffen sind jedoch nicht nur die kranken Menschen selbst, sondern auch immer die pflegenden Angehörigen, die Ehepartner, Töchter, Söhne und die weiteren Familienmitglieder. Im Juli 2008 trat das Pflege-Weiterentwicklungsgesetz in Kraft, mit dem erklärten Ziel, die soziale Pflegeversicherung besser auf die Bedürfnisse der Pflegebedürftigen und ihrer Angehörigen auszurichten. In Berlin erfolgt dies über die Kontaktstellen PflegeEngagement, zu deren Aufgaben es gehört, Selbsthilfegruppen zu initiieren, zu unterstützen und zu vernetzen. In Kooperation mit dem Angebot der Haltstelle Diakonie, die im Gemeindezentrum Betreuungsgruppen für an Demenz erkrankte Menschen anbietet, gibt es nun parallel dazu eine Gesprächsgruppe für Angehörige. In Gesprächen unter Gleichbetroffenen ist Raum für die eigenen Bedürfnisse, Belastungen und Konflikte. Gemeinsam können die Gruppenmitglieder aus eigenen Erfahrungen heraus neue Lösungswege zur Erleichterung erarbeiten. Um Zeit dafür zu haben, können Sie die an Demenz erkrankten Menschen bei der Haltestelle Diakonie für die Betreuungsgruppe anmelden. Sie sind herzlich eingeladen und können sich unter der Telefonnummer: 549 88 495 anmelden und informieren.